Klassenrat

Der Klassenrat ist ein fest etabliertes Element im Stundenplan jeder Klasse. Ab der ersten Jahrgangsstufe bekommen die Schülerinnen und Schüler hierbei die Möglichkeit, sich aktiv an der Gestaltung des Schullebens zu beteiligen. Während in der ersten Klasse noch häufig die Lehrkraft die Gesprächsleitung übernimmt und den Rat nach einem ritualisierten Ablauf moderiert, sind die Kinder meist schon ab der zweiten Klasse selbstständig dazu in der Lage, diese Leitungsfunktion auszufüllen.

Die Themen des Klassenrates sind dabei sehr vielfältig. Wenn zu Beginn des Schuljahres die Klassenregeln gemeinsam besprochen und festgelegt wurden, geht es später oftmals um die Suche nach angemessenen Konfliktlösungen bei Streitigkeiten der Kinder untereinander. Außerdem haben die Kinder die Möglichkeit, sich z.B. mit eigenen Vorschlägen zur Gestaltung des Klassenraums, bestimmten Unterrichtsthemen oder Ausflugszielen einzubringen und Gehör für ihre persönlichen Anliegen zu finden. Auch die beiden Klassensprecher tragen in dieser Stunde die Ergebnisse und Beschlüsse aus den Sitzungen des Schülerparlaments vor.

Die Rolle der Klassenratsleitung ist dabei hauptsächlich die Moderation und die Überwachung der Gesprächsregeln. Außerdem achten die Leiter darauf, dass jeder zu Wort kommt und seine Sicht äußern darf, ohne allerdings die Suche nach einer Lösung aus den Augen zu verlieren. Unterstützt werden sie hierbei meistens von einer/einem Protokollführer/in, die die Ergebnisse in einem Klassenbuch festhalten.

Schreibe einen Kommentar